Podcasts: männlich und ausgebeutet? - Eine wenig bekannte Realität

In der Schweiz werden immer mehr Opfer von Menschenhandel zum Zwecke der Ausbeutung der Arbeitskraft entdeckt. Zusätzlich ist das Bewusstsein gestiegen, dass auch Männer Opfer sexueller Ausbeutung sein können. Dies führt zu einem Anstieg der identifizierten männlichen Betroffenen. Dennoch existieren bisher wenig spezialisierte Einrichtungen und Unterstützungsmöglichkeiten für männliche Opfer.

 

Diese Podcast-Serie geht der Frage nach, wie männliche Betroffene besser identifiziert und unterstützt werden können. Priscilla Imboden spricht dabei mit nationalen und internationalen Gästen. Sie beleuchtet Aspekte aus Wissenschaft, Strafverfolgung und Opferhilfe.

Nach der Lancierung am 15. Oktober 2020 können Sie im zweiwochen Abstand vier weitere Episoden hören. Registriete  Personen können im Forum Fragen an die Gastredner stellen. - Um sich registrieren zu lassen, schicken Sie eine E-Mail an 18oktober@iom.int.

Diese Podcast-Reihe wird vom Büro der Internationalen Organisation für Migration (IOM) in Bern in Zusammenarbeit mit dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) produziert.
Sie wurde mit dem Ziel initiiert, den internationalen Austausch zu fördern und innovative Ansätze zur Bekämpfung des Menschenhandels zu entwickeln.

 

    Picture : IOM CAR / Léo Torréton

 

Tagesgespräch: "Männer als Opfer von Menschenhandel - wirklich?"

Radio SRF, 16.10. 2020,
Basierend auf unserer Podcast-Reihe, wurde am 16. Oktober ein Tagesgespräch zum Thema ausgestrahlt. Eingeladen waren Annatina Schultz und Manfred Buchner, zwei unserer Podcast-Gäste.  Hören Sie sich die Sendung an: Tagesgespräch

Podcast List

Episode 5

Die portugiesische NGO Saude em Portugues eröffnete 2013 ein Zentrum für männliche Opfer von Menschenhandel. Es gilt international als vorbildliche Einrichtung und bietet ihnen eine vorübergehende Bleibe sowie ein breites Spektrum an Dienstleistungen, um den medizinischen, rechtlichen, psychologischen und sozialen Bedürfnissen der Betroffenen gerecht zu werden. 
In dieser Episode spricht Priscilla Imboden mit Marco Carvalho. Er ist der Koordinator dieses Zentrums für die Aufnahme und den Schutz von Opfern des Menschenhandels männlichen Geschlechts (CAP).

Sounddesign: Christopher Hoff; Moderation und Interviews: Priscilla Imboden; Deutsche Stimme: Curdin Vinzenz

Stellen Sie Ihre Fragen zu diesem Podcast bis zum 17. Dezember in unserem Forum.

Episode 4

Die Niederlande haben mit Comensha eine nichtstaatliche Organisation geschaffen, die als Scharnier zwischen den verschiedenen Akteuren im Kampf gegen den Menschenhandel fungiert. Brian Varma, Manager von Comensha, erklärt in dieser Folge, inwiefern diese Organisation zur Unterstützung männlicher Opfern dient, wie die Betreuung von Menschenhandelsopfern in den Niederlande aufgebaut ist und welche Trends mit Blick auf die sexuelle Ausbeutung von Männern zu beobachten sind.
Sounddesign: Christopher Hoff; Moderation und Interviews: Priscilla Imboden; Deutsche Stimme: Curdin Vinzenz

Stellen Sie Ihre Fragen zu diesem Podcast bis zum 3. Dezember in unserem Forum.

Korrigierend: Bitte beachten Sie, dass Brian Varma der Manager und nicht der Direktor von Comensha ist, wie fälschlicherweise im Podcast erwähnt

Episode 3 

In Österreich existiert bereits seit 2013 ein spezialisiertes Unterstützungsangebot für männliche Opfer von Menschenhandel.
In dieser Folge spricht Priscilla Imboden mit Theresa Pribasnig (österreichisches Sozialministerium) und Manfred Buchner (Leiter Opferschutz MEN VIA). Die beiden erzählen, wie das Unterstützungsangebot für männliche Opfer institutionalisiert wurde und welche Bedeutung diese Stelle in der österreichischen Strategie gegen den Menschenhandel hat.
Sounddesign: Christopher Hoff; Moderation und Interviews: Priscilla Imboden;

Stellen Sie Ihre Fragen zu diesem Podcast bis zum 19. November in unserem Forum.

podcast3

Episode 2 

Was macht es so schwierig für Männer, sich einzugestehen, dass sie Opfer von Ausbeutung geworden sind? Wie sieht die Ausbeutungssituation entlang der Migrationsrouten aus?
In dieser Folge spricht Priscilla Imboden mit der norwegischen Soziologin Anette Brunovskis darüber, was sie über den Menschenhandel gelernt hat und weshalb in der Opferhilfe Männer manchmal vernachlässigt werden. 
Sounddesign: Christopher Hoff; Moderation und Interviews: Priscilla Imboden; Deutsche Stimme: Ivana Pribakovic

Stellen Sie Ihre Fragen zu diesem Podcast bis zum 4. November in unserem Forum.

Episode 1 

Bis heute ist es in der Schweiz noch selten, dass Männer in gerichtlichen Urteilen als Opfer von Menschenhandel anerkannt und die Täter für dieses Verbrechen zur Verantwortung gezogen werden.
In dieser Folge spricht Priscilla Imboden mit der Berner Staatsanwältin Annatina Schultz über die Gründe, warum es schwierig ist, solche Fälle aufzudecken und die Täter zu überführen.
Sounddesign: Christopher Hoff; Moderation und Interviews: Priscilla Imboden

Stellen Sie Ihre Fragen zu diesem ersten Podcast bis zum 22. Oktober in unserem Forum.

Partners