Menschenhandel – das alltägliche Leid im Verborgenen

 SRF - Menschenhandel – das alltägliche Leid im Verborgenen – 18.10.2021

Der 18. Oktober ist der europäische Tag gegen Menschenhandel. Dabei ist die Schweiz keine Insel: Jährlich machen zwischen 200 und 300 Opfer von Menschenhandel ihre Ausbeutung publik. Menschenhandel findet sich in der Prostitution, im Bau- und Gastgewerbe, aber auch in der Altenpflege und in Privathaushalten. Doch die meisten Fälle bleiben unentdeckt – nun will der Bund noch genauer hinsehen.

Partner